Elternabend der Jugendmannschaften im Verein

Am Montag, den 30.09.2019, pünktlich zum Ende der Sommersaison 2019 wurde von der Jugendwartin Ella Mischenko und dem Cheftrainer Nicolas Plath (Tennisschule TYP) ein Elternabend der Jugendmannschaften organisiert.

Mehr als 35 Eltern und Kinder waren zu dem Elternabend gekommen, um sich über die vergangene Medenspielsaison der Jugend zu informieren und Neues über die Jugendmannschaften und die Situation der Jugend im Verein zu erfahren.

Die Jugendwartin berichtete über die steigende Anzahl der jungen Mitglieder im Verein durch verschiedene Aktionen der Tennisschule und bedankte sich dafür bei dem Cheftrainer Nicolas Plath. Über folgende Punkte wurde zu Beginn gesprochen: vergangene Veranstaltungen für die Jugend, – Tenniscamps, Jugendturniere, Jugendclubmeisterschaften.
Es wurde über die guten Ergebnisse bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften 2019 berichtet (dieses Jahr gab es einen Kreismeister, einen Vizekreismeister und einen Vizebezirksmeister im Verein), sowie über ein zweites Kind aus dem Verein, welches im Bezirkskader ins Training ab Oktober aufgenommen worden ist.
Anschließend gab es Informationen zu den positiven Ergebnissen der Jugendmannschaften (alle Mannschaften haben Ihre Klassen in der Sommersaison 2019 gehalten). Danach bedankte sich die Jugendwartin bei den anwesenden Mannschaftsbetreuern mit Pralinen in Ihrem Namen und im Namen des Fördervereins „Tenniskids“ (1. Vorsitzende Doris Edelburg) für die großartige Betreuung der Mannschaften in der Sommersaison 2019.

Das zentrale Thema des Abends war das Mannschafts- und Fördertraining im Winter (Der Trainingstag der Jugendmannschaften in der Wintersaison ist der Samstag, die Uhrzeiten werden in der zweiten Ferienwoche bekannt gegeben).
Geplant sind folgende Jugendmannschaften:

zwei U18 Mannschaften (Jungs), eine U18 (Mädchen), eine U15 (Jungs), eine neue Mannschaft U15 (Mädchen), sowie eine U12 Mannschaft Jungs.

In diesem Jahr werden viele Jugendliche wegen dem Alter Ihre Mannschaften wechseln müssen, deswegen ist die Idee entstanden, nach den Herbstferien die Mannschaften in den neuen Aufstellungen (wie in der kommenden Sommersaison 2020) trainieren zu lassen, um diese besser auf die kommenden Spiele ab Mai 2020 vorzubereiten.

Nicolas Plath gab wichtige Informationen über das kommende Wintertraining der Mannschaften an die Eltern und erzählte über Fördertraining der Jugendlichen. Ein weiteres wichtiges Thema des Abends war die Aufstellung der Mannschaften und das zukünftige Auswahlverfahren für die einzelnen Positionen in der Mannschaft, das neue Verfahren wurde ausführlich erklärt und von allen Eltern akzeptiert. Ab sofort werden die Positionen in einzelnen Mannschaften durch drei Personen durchgeführt: von Cheftrainer, Mannschaftsbetreuer und Jugendwart/in. Wobei der Mannschaftsbetreuer auch Rücksprache mit Eltern/Jugendlichen halten wird, um eventuelle Wünsche/Korrekturen zu den einzelnen Positionen an den Trainer/Jugendwart weiterzugeben. Erst danach wird die namentliche Meldung der Mannschaften beim Verband durchgeführt.

Anschließend wurden Fragen der Eltern zu den Turnieren und neu geplanten U15 Mannschaft für Mädchen (geplant in Kooperation mit TSC Hilden) beantwortet. Es wurde auch darüber gesprochen, dass in der kommenden Saison die Spielbereitschaft der U18 Mannschaften etwas verbessert werden müsste, damit die Mannschaften ständig vollzählig bei den Medenspielen auftreten.

Zum Schluss wurden noch wichtige Informationen über die neuen „privaten“ Jugendmannschaften (Midcourt-Mannschaft (Jahrgang 2011) und Kleinfeld-Mannschaft (Jahrgänge 2012 und jünger) an die interessierten Eltern weitergegeben.

Die Jugendwartin und die Tennisschule bedanken sich bei den anwesenden Eltern, aber auch bei allen Eltern für die Unterstützung und das Engagement bei den Medenspielen 2019. Die Kinder waren mit Freude und Ehrgeiz bei der Sache und auch von den Eltern haben wir gehört, dass die Wettkämpfe viel Spaß gemacht haben.